Perspektiven auf soziales Engagement, heute: Jannis Kuhlencord von TEDxHeidelberg

Die Organisatoren von TEDxHeidelberg, Bildrechte: atelierkropp.de

Im Oktober 2016 fand in Heidelberg das erste TEDx-Event statt. Meine Eindrücke vom Event kannst Du hier im Blog nachlesen, die Videos mit den inspirierenden Vorträgen gibt es bei youtube. Schon bald nach dem Event war klar, dass der Hauptorganisator Jannis Kuhlencord mit seinem Team eine weitere TEDx-Veranstaltung organisieren wird. Am 28.11. ist es nun so weit. Höchste Zeit, Jannis für meine „Perspektiven auf soziales Engagement“ nach seiner Motivation zu fragen. Perspektiven auf soziales Engagement, heute: Jannis Kuhlencord von TEDxHeidelberg weiterlesen

Perspektiven auf soziales Engagement, heute: Christian Deiters von „Social Startups“

Als Christian Deiters und Anton Nagatkin 2012 die Plattform „social-startups.de“ ins Leben riefen, war sie das erste Angebot dieser Art. social-startups.de wollte soziale Unternehmerinnen und Unternehmer präsentieren, das Thema stärker in die Medien bringen und andere inspirieren. Seitdem ist einiges passiert. Christian Deiters hat mir im Social Impact Lab in Frankfurt ein kurzes Interview gegeben, das ich als Audio-Datei unter dem Beitrag anfüge.  Diesen Artikel haben wir gemeinsam im Rahmen einer PR-Aktion zum fünfjährigen Bestehen der Plattform erarbeitet. Seit einigen Monaten arbeite ich ehrenamtlich bei Social Startups mit. Perspektiven auf soziales Engagement, heute: Christian Deiters von „Social Startups“ weiterlesen

Perspektiven auf soziales Engagement, heute: Malte und Christina zum „Fairteiler mobil“

In Heidelberg kennen ihn mittlerweile die meisten: Den mobilen Fairteiler, oder richtiger: Den „Fairteiler mobil“. Für die Heidelbergerinnen und Heidelberger sind die umgebauten Einkaufswägen mit Dach offene Tauschstationen für Kleidung, Lebensmittel, Bücher und vieles mehr. Für das Reallabor Urban Office ist der Fairteiler mobil noch etwas ganz anderes: Eine urbane Intervention, ein Forschungsprojekt, ein Experiment. Ein Ort, an dem Begegnungen passieren können, eine Art Rückeroberung des öffentlichen Raumes und letztlich eine Veränderung der Gesellschaft.  Perspektiven auf soziales Engagement, heute: Malte und Christina zum „Fairteiler mobil“ weiterlesen

Perspektiven auf soziales Engagement, heute: Laura von den „Bürgerwerken“

Hier ist ein Bild der Menschen auf der Generalversammlung der Bürgerwerke in 2016. Es ist leicht von oben fotografiert, und die Menschen halten ein Plakat der Bürgerwerke

Das Treffen mit Laura Zöckler von den Bürgerwerken hatte ich mir schon ewig vorgenommen. Nicht nur weil es viel Spaß macht, sich mit Laura zu unterhalten. Sondern auch, weil ich als überzeugte Abnehmerin von Ökostrom gerne mehr erfahren wollte: Über den Strommarkt, über erneuerbare Energien, und über die Idee, die Energiewende als Bürgerbewegung zu organisieren. Eine Genossenschaft gründen, um ein globales Problem zu lösen – so hat Arne Knöchel von den „Waldmenschen“ seine Idee beschrieben. Die Bürgerwerke sind der konsequente zweite Schritt: Sie schließen die Genossenschaften im Bereich erneuerbare Energien zu einem Netzwerk zusammen. Perspektiven auf soziales Engagement, heute: Laura von den „Bürgerwerken“ weiterlesen

Die Waldmenschen eG – Umweltschutz und Wirtschaft Hand in Hand

Auf der SensAbility, der größten deutschen Konferenz für soziales Unternehmertum, gewannen die Waldmenschen den „Social Pitch“. Ich machte einige Fotos von der Präsentation, und wir kamen ins Gespräch. Über die Arbeit der Waldmenschen, die Förderung ihres Konzepts durch das Social Impact Lab Hamburg, und über die Idee, die zur Gründung einer Genossenschaft führte. Aus unserem Gespräch habe ich dieses Mal keinen Interviewtext gemacht, sondern einen Artikel. Er erschien zuerst auf der Plattform Social StartUps Die Waldmenschen eG – Umweltschutz und Wirtschaft Hand in Hand weiterlesen

Perspektiven auf soziales Engagement, heute: Erik für das „BleibGesundCamp“

Hier ist ein Bild der Teilnehmenden am BleibGesundCamp in Esslingen zu sehen. Verschiedene Gruppen von Menschen sitzen an Tischen.

Im letzten Interview erklärte Mohamed, wie der Verein MediNetz sich für eine Gesundheitsversorgung von Menschen ohne Aufenthaltsgenehmigung einsetzt. Auch diese Woche geht es um Gesundheit, allerdings aus einer anderen Perspektive. In diesem Interview erzählt Erik Hägele, einer der Organisatoren des BleibGesundCamps, was das Organisationsteam antreibt und motiviert. Das BleibGesundCamp ist eine ehrenamtlich organisierte, offene (Un)Konferenz, auch „Barcamp“ genannt, die seit vier Jahren in Esslingen stattfindet. Im Zentrum der Veranstaltung stehen Themen rund um das Gesund Erhalten und das Gesund Werden. 

Perspektiven auf soziales Engagement, heute: Erik für das „BleibGesundCamp“ weiterlesen

Perspektiven auf soziales Engagement, heute: Mohamed von „MediNetz“

Hier ist ein Bild der engagierten studentischen Gruppe "MediNetz Rhein-Neckar" zu sehen, das sie auf ihrem Initiativtag im Februar 2017 geschossen haben

Mohamed ist der erste Interviewpartner für meine Reihe, den ich über einen Zeitungsartikel kennen lernte. Die RNZ berichtete nämlich im Dezember über den angehenden Arzt, weil der Deutsch-Akademische Austauschdienst (DAAD) ihn für sein Engagement neben dem Studium ausgezeichnet hatte. Mohamed setzt sich bei MediNetz Rhein-Neckar e.V. ein. Dieser Verein vermittelt Menschen ohne Aufenthaltsstatus eine medizinische Versorgung. Über die Arbeit des Vereins, seine Motivation und über vieles mehr haben wir persönlich gesprochen. Ich bin von Mohamed ziemlich begeistert und fast sicher, Dir geht es nach diesem Interview genauso. Perspektiven auf soziales Engagement, heute: Mohamed von „MediNetz“ weiterlesen

Perspektiven auf soziales Engagement, heute: Johann, Volunteer bei „Sea Shepherd“

In diesem Beitrag beantwortet Johann Fragen zu seinem ehrenamtlichen Engagement. Ich kenne Johann schon seit dem Grundstudium, daher benutze ich gnadenlos seinen alten Spitznamen, um ihn anzusprechen. 🙂 Schon vor der Aufnahme des Studiums war Johann sozial sehr engagiert – gar nicht verwunderlich, dass er heute dem Ehrenamt einen großen Platz in seinem Leben einräumt. facebook sei Dank haben wir beide trotz meiner viel zu häufigen Umzüge seit einer Weile wieder Kontakt. Und seitdem ist mein Stream um jede Menge Bilder und Informationen zur Arbeit der Organisation Sea Shepherd bereichert. Johann erklärt, was die Organisation tut, wie er sich einsetzt, und vor allem: Warum! Perspektiven auf soziales Engagement, heute: Johann, Volunteer bei „Sea Shepherd“ weiterlesen

Perspektiven auf soziales Engagement, heute: Petra vom Verein „Heimatstern“

Hier ist das aktuelle Team des Vereins Heimatstern abgebildet.

Für den zweiten Blogpost der Reihe „Perspektiven auf soziales Engagement“ habe ich Petra von Heimatstern einige Fragen gestellt. Heimatstern hilft Menschen auf der Flucht. Das neunköpfige Team des Vereins organisiert Hilfstransporte, die zum Beispiel Güter, Lebensmittel und medizinische Ausrüstung nach Griechenland fahren. Die aufwändige Arbeit, die unter anderem aus dem Sammeln von Sachspenden, der Logistik, der Vernetzung von Initiativen unter einander und der Öffentlichkeitsarbeit in Deutschland besteht, wird komplett ehrenamtlich geleistet. 

Heimatstern, seit diesem Jahr offiziell als Verein eingetragen, hat seinen Sitz in München. Die Größenordnung der Hilfe, die das Team um Petra stemmt, ist beachtlich. Deshalb habe ich Petra unter anderem die Frage gestellt, wie ihr Team das Ganze überhaupt schafft. Und natürlich, was sie dazu bewogen hat, sich zu engagieren. Petra und ihre Mitstreiter*innen sind für mich eines der besten Beispiele, wie viel Positives Menschen bewirken können.  Perspektiven auf soziales Engagement, heute: Petra vom Verein „Heimatstern“ weiterlesen

Perspektiven auf soziales Engagement, heute: Frank Holldorff von der Agentur „erdfisch“

Hier ist ein Bild von dem Mitgründer und Mit-Geschäftsführer der Agentur "erdfisch" zu sehen.

Mit diesem Beitrag startet meine neue Blogreihe „Perspektiven auf soziales Engagement“. In den kommenden Wochen und Monaten werden hier in unregelmäßigen Abständen Menschen zu Wort kommen, die sich auf verschiedene Weise ehrenamtlich und/ oder sozial einsetzen. Ich freue mich sehr, dass Frank Holldorff, Mitgründer der Heidelberger Agentur erdfisch, mir beim gemeinsamen Interview einige Fragen beantwortet hat. Perspektiven auf soziales Engagement, heute: Frank Holldorff von der Agentur „erdfisch“ weiterlesen